/*Google Analytics*/ data-mobile="true" data-tablet-width="1024" data-mobile-width="580">

Uwe berichtet

Uwe in den Bikeferien in der Toscana

Wie Uwe die Bikeferien in der Toscana erlebt hat

Uwe berichtet

Da standen Sie nun die 4 Schwaben am 27.4. zum Infoabend umzingelt von lauter Schweizern. Wie sollte das nur gut gehn? Aber daß das keine Problem ist, beweist ja Rudi, der ja nun schon einige Jahre von den Schweizern aufgenommen ist. Wir gastierten hier nun also für eine Woche in einer herrlichen Ferienanlage an der es an nichts fehlt. Angefangen mit Salvo der jeden Abend voller italiensischer Leidenschaft und Inbrust den Speiseplan von sich gibt.

Der wo nichts oder nur wenig tun wollte,  aalte sich in den Whirpools, Saunen, Olivenhainen oder einfach vor den herrlichen Anwesen der Anlage Il Cicalino...und genoß die herrliche Ruhe.

So ging es dann am Sonntag zum ersten Geländeritt in verschiedensten Gruppierungen von maserati bis cappucino ins wilde Gelände um Massa Marittima. Es war ein fantstischer Gruppenmix von Teilnehmern - Manche wußten bis dato nicht mal was ein Singletrail ist (Viktor , von Insidern auch als "Kamikaze" bezeichnet, mit seiner Claudia). Aber man lernt ja bekanntlich nie aus. Eine fantstische Woche mit den buntesten Geschichten und Riesengelächtern, wenn z.B.der "Held" aus Hebsack (Armin) von seinem Empfang in der Heimat berichtet, oder wenn mancher Cacilia und Ursula das Kochen mit Palmolive erläutern möchte.

Man hat hier großen und anspruchvollen Sport in allen Schwierigkeitsgraden erlebt, ein traumhaftes Pistenrevier, mit perfekten und immer bestens gelaunten Guides (Erika,Sara, Housi, Rene). Die auch dann die Ruhe bewahrten, wenn mache Teilnehmerin nach Akrobatikeinlagen (Absteigen über den Lenker und nicht ganz perfektem Abrollen) nicht mehr mit dem Fahrrad in Camp zurückkam.

Zu erwähnen ist natürlich auch  die gigantische Servicewerkstatt inclusive Leihbikes die jeden Tag aussehen wie neu ,und alle Problemchen schnellstmöglichst lösen(auch für die Nichtleihbikes). Manche Damen haben sich sehr interessiert den Kursus zum Säubern des Rades angeschaut(Annelies u. Rosmarie, gibts da Defizite-in Spanien müßen  die saubern sein!).

Auch die "Nachwuchstars" (Basil? richtig) war immer auf Augenhöhe mit den Guids, inclusive Mama Sonja..Manch Schweizer war angereist und sich für den nächsten Triathlon vorzubereiten(incl. "Trainerin Beatrice.)

Fazit:
Eine Traumwoche in allen Belangen, jeden Schweizer Franken bzw. Euro wert.....und ganz wichtig .die Schweizer und Deutschen passen super zusammen, vielleicht auf bald  - Hopp Schwyz!

Wir hatten viel Spaß mit Euch, und den Guids nochmals vielen Dank für die perfekte Woche.

Die Bilder >>>

Grüße von den 4 Schwaben
 
i.A. uwe
 
ciao

mtbeer.ch nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. [ mehr Infos ]