/*Google Analytics*/ data-mobile="true" data-tablet-width="1024" data-mobile-width="580">

Tom der Geniesser

Probier's mal mit Gemütlichkeit: Versuche einen Cappuccino

Tom der Geniesser

Seit 2010 bin ich regelmässiger Gast im Cicalino bei der Familie Beer. Anfangs angriffig mit einem Hardtail, dann mit einem der ersten 29er Fully, einer schwarz in schwarz gehaltenen Schönheit mit einer störrischen Scram-Schaltung, sogar ambitioniert, röözten wir die Singletrails rund um Massa rauf und runter. Mit der Zeit etwas lieber runter als rauf.

Die Puste wurde weniger, die Beulen am Körper mehr. Zeit für Veränderungen. Da hatte Bosch so eine Idee. Fahrrad mit Rollomat.  Uff. Das E-Bike wart geboren. Allerdings hatte dieses in der erlauchten Hardcore-Biker-Elite des Cicolinos einen harten Stand. Mein Hibike und ich mussten arg viel Häme und Sprüche einstecken. So von wegen Töfflifahren und so. Nun gut. Die Entwicklung des E-Bikes auch im Beer-Imperium ist bekannt.

Happyend könnte man meinen.

 Weit gefehlt. Fehlte es mir nun nicht mehr an Luft, ganze und steilste Passagen zu meistern, blieb die Sache mit den Beulen. Nebst gefühlt einem Quadratmeter Haut, den ich den Hügeln und Wäldern gelassen habe, sahen meine Rippen auf dem Röntgenbild aus, als wären diese einem Legobaukasten entsprungen. Nochmals Zeit für Veränderungen. Diesmal kommt mir die Technik nicht gerade entgegen. Motoren entwickeln sich zu Turbo-Aggregaten  und Akkus zu Endlos-Schlaufen.

In schierer Verzweiflung dieses Spannungsfeld zwischen PS-Monster, Anspruch und Können nicht in den Griff zu bekommen, schleuderte mir der Biker-Gott einen Blitzgedanken in Form einer Erinnerung entgegen. Hast du noch etwas Zeit und Lust weiter zu lesen? Ja? Also. 

Da gibt es doch diesen Film. Das Dschungelbuch. Und in diesem Film den Bären Balu. Und das Lied von Balu, das geht dann so:

Probier's mal mit Gemütlichkeit,

mit Ruhe und Gemütlichkeit jagst du den Alltag und die Sorgen weg.
Und wenn du stets gemütlich bist und etwas appetitlich ist,

dann nimm es dir egal von welchem Fleck.

Was soll ich woanders, wo's mir nicht gefällt?
Ich gehe nicht fort hier, auch nicht für Geld.
Die Bienen summen in der Luft, erfüllen sie mit Honigduft,
und schaust du unter den Stein, erblickst du Ameisen, die hier gut gedeih'n.
Probier mal zwei, drei, vier.
Denn mit Gemütlichkeit kommt auch das Glück zu dir!
Es kommt zu dir!

Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit
vertreibst du deinen ganzen Sorgenkram. Und wenn du stets gemütlich bist und

etwas appetitlich ist, dann nimm es dir egal woher es kam.

Na und pflückst du gerne Beeren und du piekst dich dabei,
dann lass dich belehren: Schmerz geht bald vorbei!
Du musst bescheiden aber nicht gierig im Leben sein, sonst tust du dir weh,
du bist verletzt und zahlst nur drauf, darum pflücke gleich mit dem richt'gen Dreh!
Hast du das jetzt kapiert? Denn mit Gemütlichkeit kommt auch das Glück zu dir!
Es kommt zu dir!

Also mein Rezept für eine entspannte, unfallfreie Bike-Woche. Nimm dir Balu zu Herzen und fahre mal mit der Cappucc oder Tschinggen-Rucksack-Gruppe. Prima Sache.

ToM

Samstag, 08. Juni 2019

mtbeer.ch nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. [ mehr Infos ]