/*Google Analytics*/ data-mobile="true" data-tablet-width="1024" data-mobile-width="580">

mtbeer Bikeferien in der Toscana

Hallo Liebe Biker und Bikerinnen Vielleicht kennt ihr mich schon.

Fabio der GrosseIch war schon letztes mal im Oktober hier und habe auch den Bericht geschrieben. Doch jetzt bin ich 10 Jahre alt. Es ist einfach sehr cool. Leider hat es am Sonntag ziemlich viel geregnet es war sogar ein Gewitter.
Darum machten wir eine kleinere Tour. Ich habe Wege wieder erkannt und konnte mir sogar vorstellen wo es durchging ich wusste sogar von einem Trail den Namen (schlafender Jäger). Es war sogar trotz Regen sehr toll, wir sind sogar durch einen ca. 30 cm tiefen Bach. Danach waren wir sehr dreckig "wie die Schweine" Wir waren etwa um 12:00 Uhr zurück statt um 13:30 Uhr, dafür konnten wir dann noch duschen. Am Abend war es sehr schön und es wurde etwa 22:00 Uhr abends.

Am Montag war es dann schön und wir haben eine normale Tour gemacht. Wir mussten noch Halt machen, weil jemand die Flasche vergessen hatte. Danach sind wir auf einem Feldweg gefahren und einen Hügel hinauf. Dort machten wir aus Versehen eine extra Schleife nach oben und mussten das wieder runter bis wir endlich den richtigen Weg gefunden haben. Irgendwann sind wir einen Trail nach hinten gefahren und das mussten wir auf der Strasse wieder nach vorne. Dann nahmen wir Znüni, ja gut , eigentlich Mittagessen, weil wir sind erst um 11:30 Uhr angekommen. Anschliessend mussten wir uns irgendwo hochkämpfen und dafür sind wir einen sehr coooooolen Canyon runter, den Brutalo. Wir sind dann langsam zurück zum Cicalino und assen dort zu Mittag. Dann machte ich den Kurs "Bikepflege" mit und ging anschliessend in den Shop, um meinen Gutschein vom letzten M5 Eyal einzulösen З.
Hallo, guten Morgen: Tagestour!

Ich freute mich schon auf die Tagestour ans Meer. Es gab sechs Gruppen und die gemütlichsten zwei fuhren mit dem Auto nach Scarlino Scalo. Von dort gingen alle mit dem Bike. Wir mussten Hügel hoch und durften sie wieder runter. Leider mussten wir ein bisschen im Sand fahren und endlich waren wir am Meer. Zurück mussten wir zwei mal hoch und der Rest ging runter oder
gerade. Man konnte mit dem Auto oder mit dem Bike zurück. Dann war Abendessen angesagt.
Juhui, endlich Freeriden! Heute gab es zwei Gruppen: eine Gruppe machte Freeride und die andere Fahrtechnik. Ich machte Freeride und wir sind fünf verschiedene Trails gefahren.

Der erste hiess Insoglio und er war sehr anspruchsvoll. Danach sind wir den Scopine runter, der war ein bisschen einfacher. Als wir wieder oben waren, sind wir einen ganz neuen Trail runter : den El Nino. Er wurde erst vor 2 Wochen eröffnet und war der beste. Danach sind wir ein mal den Freeride runter und ein mal noch den Benedeto gefahren.
Am Abend sind wir nach Massa Marittima

Abessenessen gegangen, weil hier Ruhetag ist. Heute Morgen hat es leider geregnet. Wir sind dann einen Pass hoch gefahren und danach fuhren wir den Canyon Brutalo runter. Danach sind wir mit ein paar Trails nach Valpiana. Dort ist auch die Ölmühle. Danach sind wir mit den Trails Sumin, 38, 39, 40 zurück zum Cicalino. Leider bin ich zwei mal nicht gestürzt, weil wenn man den Lenker nicht loslässt, dann ist man nicht gestürztП.

Die heutige Tour hiess Arsenti, weil wir auf den Monte Arsenti sind. Am Anfang sind wir auf einer Schotterstrasse hoch gefahren und dann sind wir den Spaghettitrail rauf und danach sind wir einen Trail namens Arsenti up II und anschliessend den Arsenti up I gefahren. Danach sind wir mit ein paar Trails zu einem Buffet Restaurant. Hinterher sind wir mit den Trails Steinmännli, Moretti zu einer Abkürzung gefahren zum Benedetto. Der Monte Arsenti liegt auf ca. 500 M.ü.M

Liebe Grüße von Fabio

Ps. Kommt doch auch mal.

Sonntag, 12. Mai 2019

mtbeer.ch nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. [ mehr Infos ]